Univ. Prof. Dr. Martin Häusler ·
Institut für geburtshilflichen und
gynäkologischen Ultraschall
  Das Institut   I   Der Arzt   I   Wissen   I   Meine Familie   I   Kontakt   I   Kosten   I   Impressum

 
Gespräch, Information, Entscheidungshilfe
Ultraschall-Untersuchung
(zwei- und dreidimensional / plastisch)
Combined Test
Harmony Test oder Praenatest
Päeklampsie-Test
Organscreening
Punktionen
Chromosomen – Schnelltest
Wohlbefinden des Kindes
Informationsblätter

Terminrechner
   

 

Alle Punktionen werden unter Ultraschallbeobachtung vorgenommen.

Wer lässt sich punktieren: 
Die Schwangere wird sich eingehend darüber informieren, welche Vor- und Nachteile ein Eingriff hat, und diese Informationen dann entsprechend ihrer Erfahrung, Weltanschauung, Vorgeschichte, Religion, etc etc. bewerten und dann eine eigene Entscheidung treffen. Sie wird meist nicht die Meinung eines anderen einfach übernehmen. 


Prinzipiell hat eine Schwangere immer mehrere Möglichkeiten. 
1) Ich bin optimistisch, guter Hoffnung und möchte diese schöne Zeit nicht durch möglicherweise unangenehme Befunde stören lassen.
– Kein Ultraschall, kein Test.
 
2) Ich weiß, dass es keine Sicherheit gibt, möchte aber mit Ultraschall nachsehen, ob nur ein Kind oder eventuell Zwillinge (oder mehr Kinder) heranwachsen, ob das Kind keine wesentlichen Fehlbildungen aufweist, und ob die Wahrscheinlichkeit für normale Chromosomen hoch ist. Ich lasse eventuell auch noch zwei Hormone aus meinem Blut bestimmen, um die Wahrscheinlichkeit noch genauer berechnen zu lassen. Bei günstigem Befund lasse ich keine Punktion machen. 
– Ultraschall, Combined Test.
 
3) Ich habe große Angst vor einem Kind mit Fehlbildungen (z.B. nach einem fehlgebildeten Kind in einer früheren Schwangerschaft oder im Bekanntenkreis, etc.), obwohl die Wahrscheinlichkeit dafür statistisch gering ist, und ich nehme das Risiko einer Punktion in Kauf.
– Punktion.
 
4a) Ich habe eine höhere Wahrscheinlichkeit für ein Chromosomenproblem beim Kind (verschiedene Gründe) und akzeptiere das Risiko einer Punktion.
– Punktion.
 
4b) Ich habe eine höhere Wahrscheinlichkeit für ein Chromosomenproblem beim Kind und akzeptiere nicht das Risiko einer Punktion (z.B. viele Jahre auf ein Kind gewartet). 
– Keine Punktion, aber ev. doch, falls der Ultraschall oder Combined Test auffällig sind.
 
4c) Ich habe eine höhere Wahrscheinlichkeit für eine Trisomie 21 (Down Syndrom) beim Kind. Diese Wahrscheinlichkeit ist aber nicht extrem hoch (sonst würde ich mich gleich Punktieren lassen). Ich wähle nun den Harmony Test oder Praenatest, um durch eine Untersuchung aus meinem Blut mit doch recht hoher Sicherheit eine Trisomie 21 bei meinem Kind ausschließen zu können. Sollte der Harmony Test oder Praenatest auch auffällig sein, kann ich mir eine Punktion zur endgültigen Diagnose immer noch überlegen. 
– Harmony Test oder Praenatest


Die häufigsten Punktionen zur Bestimmung der kindlichen Chromosomen sind die Fruchtwasserpunktion und die Chorionzottenbiopsie.
Das Risiko der Eingriffe haben wir wissenschaftlich anhand von 1556 Punktionen an der Geburtshilflich-Gynäkologischen Universitätsklinik in Graz im Zeitraum 2003 bis 2010 untersucht:
Komplikationen nach genetischer Amniozentese und Chorionzottenbiopsie

Die folgende Liste zeigt übersichtlich die charakteristischen Einzelheiten der Punktionen auf..  

Eingriffsart

Schwanger-schaftswoche

Gesamtbefund nach Vorbefund mittels
PCR oder FISH - Technik 

Aussagekraft

Fruchtwasser- punktion / Amniozentese 15. - 21. 2 - 3 Wochen nach 1 - 2 Tagen

sehr gut

Chorionzotten- biopsie 11. - 12. 1 - 2 Wochen nach 1 - 2 Tagen

sehr gut


Eingriffsart

Zeitraum

Schmerzhaft

Eingriffsdauer

Fehlgeburts-
risiko 

Chorionbiopsie /
CVS
12./13. Woche

etwas

ca. 20-40 Sekunden

1:50

   
 

Erstes Ergebnis

Endbefund

kein Ergebnis

 

  meist
3 Werktage

ca. 2-3 Wochen

ca. 2 %

 
Eingriffsart

Zeitraum

Schmerzhaft

Eingriffsdauer

Fehlgeburts-
risiko 

Fruchtwasser-punktion/
Amniozentese
ab Anfang
16. Woche

meist nicht

ca. 15 Sekunden

1:133

   
 

Erstes Ergebnis

Endbefund

kein Ergebnis

 

  meist
3 Werktage

ca. 2-3 Wochen

ca. 1 %